Schlagwort-Archive: Hängeleuchte

DIY-Projekt: Begleiter für den Baudielen Tisch

Der Tisch aus Baudielen fertig, die neue Wandfarbe (übrigens aus der Gruppe ‚COOL‘ der Bauhaus Farben – Nr.: 04.003.05) trocken und doch fehlte mir da irgendwie noch etwas. Es wollte einfach nicht so recht zusammen passen. Hier mal ein Vorher – Bild:

Seit längerem liebäugle ich schon mit den Edison-Glühbirnen, die mittlerweile in jedem Café und Interior-Geschäft hängen, das etwas auf sich hält. Bei amazon hatte ich mich schon durch die große Auswahl gewühlt aber irgendwie nie eine bestellt, weil ich mir unsicher ob der Leuchtkraft der einzelnen Birnen war. Auf einem meiner Streifzüge durch den Baumarkt – ja ich mag das tatsächlich – habe ich dann zufällig auch eine kleine Auswahl solcher Birnen gefunden und konnte sie in Aktion begutachten. Das hat mich dann überzeugt und ich habe direkt 3 mitgenommen. Dazu gab es direkt auch noch 3 passende Fassungen, ein normales Kabel und ein Kabelkanal.


Die eigentlichen Begleiter zu den Glühbirnen bilden aber 3 schwarz-weiße Textilkabel zu denen du bei amazon ebenfalls eine große Auswahl findest. Und es gibt sicher auch eine Menge anderer Shops im Internet, die solcherlei Kabel vertreiben.
Da ich mich – was die Elektrik angeht – nicht ganz so sicher fühle, hat mein Freund sich der Installation gewidmet. Manche Dinge greife ich lieber nicht an. Haha. Man kann sich aber zum Thema ganz leicht Hilfe im Internet suchen!

Die Kabel bündeln sich in einem an der Zimmerdecke angebrachten Kabelkanal. das hatte zwei Gründe. Zum einen konnten wir so ein paar Kosten an den Textilkabeln sparen, denn was man nicht weiß…. du weißt Bescheid. Zum anderen kann man mit einem Kabelkanal natürlich den nicht ganz so schönen Kabelsalat verstecken. Dafür sind die Dinger ja schließlich auch da, nicht wahr?
Zusammengefasst kam das ganze bei ungefähr 60 Euro raus. Genauso viel also wie auch der Tisch. Klar geht das günstiger, aber vergleichbare Alternativen kommen im Komplett-Paket um ein vielfaches teurer daher.
Und nun? Fehlen eigentlich nur noch die Bank und ein paar schönere Stühle. Ich freu mich schon sehr drauf! Ach! Und hier natürlich noch ein Bild vom Resultat unseres kleinen Projekts:

img_9768

DIY Hängeleuchte

Ich liebe es, Dinge selbst zu machen. Das gibt mir in meinem Zuhause ein viel persönlicheres Gefühl, als alles einfach wie alle anderen im Möbelhaus zu kaufen. Klar gibt es Möbelstücke, die man zum einen nicht selbstmachen kann und die mir zum anderen so gut gefallen, dass ich sie unbedingt haben MUSS. Aber gerade dann wertet ein ganz persönliches Stück die ganze Angelegenheit nochmal auf. Diese Hängeleuchte ist so eine Sache, die ich in einem abendlichen Selbstversuch hergestellt habe. Wenn du sie gern nachmachen möchtest, dann brauchst du dafür die folgenden Dinge:

  • Tapetenkleister
  • Frischhaltefolie
  • einen Luftballon
  • Tortenspitze
  • ein dekoratives Kabel mit Lampenfassung
  • ein Gefäß, zum stabilen Aufstellen des Ballons. So kann er dann gut durchtrocknen.

Schritt 1:
Den Ballon mit Frischhaltefolie umwickeln. So kannst du dir später sicher sein, dass sich alles gut löst und nix reißt.

Schritt 2:
Nun schon einmal einen Bereich ruhig dick mit Tapetenkleister einpinseln und dann die in entsprechende Größe (da sind dir und deinem Geschmack keine Grenzen gesetzt) geschnittenen Streifen der Tortenspitze auf den Ballon kleben. Und zwar so lang, bis du die gewünschte Form erreicht hast. Eine Kleinigkeit solltest du bitte noch beachten: Lass oben eine Öffnung frei, die großgenug ist, um ein Kabel durchführen zu können. Nicht zu groß! Sonst hält die Halterung für die Glühbirne am Ende nicht.

IMG_6823

Schritt 3:
Nun brauchst du ein bisschen Geduld. Das Ganze sollte auf jedenfall 2 Tage durchtrocknen. Kannst ja immer mal wieder testen, wie trocken/ hart deiner zukünftiger Lampenschrim schon ist. Wenn du das Gefühl hast, alles ist gut durchgetrocknet, kannst du den Ballon mit einer Nadel zerstechen und alles von einander lösen. Fertig ist deine Hängeleuchte. Nun noch das Kabel durch die freigelassene Öffnung. Et voilà! 🙂

Ich hoffe, ich habe in meiner Anleitung nichts vergessen. Lass mich doch gern wissen, wie es bei dir lief. Oder schick mir ein Foto. ❤